David Plate • Solo Guitar 

TRANSPARENCY

2008

JRCD 20851

15,- € (zzgl. 2,- EUR Versand)

Bestellung per eMail



David Plate - Solo Guitar

  1. 1.Corners Of My Mouth

  2. 2.Café Con Piernas

  3. 3.B-Minor Waltz

  4. 4.Betwixt And Between

  5. 5.Early Night

  6. 6.Samira (Duo mit Paulo Morello)

  7. 7.All The Things You Are

  8. 8.Uninvisible

  9. 9.More Than Alive

  10. 10. Blue Bop

  11. 11. Your Smile

  12. 12. I´ve Grown Accustomed To Your Face

  13. 13. Caught A Cold

  14. 14. Ballad From ´97


Archtop-Germany, Februar 2009: CD des Jahres 2008: David Plate “Transparency”:

Mit deutlicher Mehrheit hat die Jury dieses Werk bei aller Hochachtung vor den restlichen Nominierungen gewählt. David Plate hat mit seiner Solo-CD “Transparency” nicht nur spielerisch ein Meisterwerk abgeliefert, es besticht gleichermaßen in Gitarrenarrangement, das man als orchestral bezeichnen darf und vor allem auch in Komposition und natürlich Sound... mehr...

Großartig - das ist genau das richtige Wort für diese CD. David Plate hat ja bereits auf “Perception” kurz angedeutet, wozu er als Solo-Gitarrist fähig ist, aber das hier übertrifft die Erwartungen bei weitem, vor allem, weil wir auf “Transparency” nicht nur einen fantastischen Gitarristen hören, der sein Instrument absolut meisterlich beherrscht, sondern weil David darüber hinaus ein unglaublich guter Arrangeur und Komponist ist, der es versteht, all seine Talente zu einem hervorragenden Ergebnis zu bündeln. Er ist, im besten Sinne ausgedrückt, nicht nur ein sehr guter Gitarrist, sondern eben ein sehr guter Musiker . Und so ist die Musik auf dieser CD ein Hochgenuss von orchestral gespielter Gitarre - nicht nur für Archtop-Fans. Gratuliere, lieber David!

(Archtop-Germany, Juni 2008)

David Plate is another exciting jazz guitarrist from Germany. On this his second CD he has had the courage to record a solo jazz guitar album. He has great facility and keeps the whole thing going with bass lines and melody as if it were a small group. He plays a Gibson Super 400 and gets a deep warm sound. His talents as a composer are very evident  with 11 of the tracks being his own. The other non originals are Bill Evans „B-Minor-Waltz“ and the standards „All The Things You Are“ and „I´ve Grown Accustomed To Her Face“.The latter track is my favourite on the CD it displays all David´s enourmous talents as a solo jazz guitarist and all this with a warm sound, that is just perfect.

(The Jazz Guitar Society Of Western Australia - JGSWA)

Eine überzeugende Solojazzgitarren-Aufnahme zu erstellen gehört zu den schwierigsten Aufgaben, die ein Musiker sich stellen kann. Wenn dann auch noch eigene Kompositionen das Material darstellen, setzt man sich dem Kreuzfeuer möglicher Kritik aus. Die wird an David Plate abprallen, denn ihm ist dieses Unternehmen geglückt! ... Kraftmeierei liegt ihm fern, Plate ist ein gefühlvoller, intimer Musiker, der gerade durch Zurückhaltung zu berühren weiß. Besonders gelingt ihm das bei dem Kleinod ´Your Smile´, das mit einem klaren Spannungsbogen überzeugt. Es gibt drei Standards auf der CD, ansonsten vertraut Plate auf eigene Werke, die großen Ideenreichtum zeigen. Er nutzt das gesamte Repertoire der Jazzgitarren-Spieltechniken: Plektrumspiel, Fingerstyle, perkussive Elemente, Akkordketten und Walking-Bass sind die Zutaten für ein wohlschmeckendes Sologitarren-Menu. Der Wahl-Kölner sorgt mit Hilfe von Spannungs- und Tempowechseln dafür, dass der Hörer jederzeit aufmerksam am Ball bleibt. Beim Eingangsstück `Corners of my mouth´ lässt er den Daumen ein kleines Bass-Solo spielen, bei dem man den Eindruck hat, hier seien zwei Musiker am Werk. Aber nein, der Herr Plate spielt das ganz allein. Hut ab!

(Peter Autschbach, Akustik Gitarre 01/2009)

...Drei Klassiker, darunter das hervorragend interpretierte ´All the things you are´, und elf Eigenkompositionen hat der Gitarrist hier versammelt ...sehr sensible Stimmungen...Guter Gitarrist.

(lt, Gitarre und Bass 11/2008)

 

David Plate • Solo Guitar 

STANDARDS ONLY

2014

CBR 1404

10,90 € (zzgl. 2,- EUR Versand)

Bestellung per eMail


     1. A Hard Days Night

     2. Danny Boy (Londonderry Air)

     3. I Wish

     4. Round About Midnight

     5. Cantaloupe Island

     6. In A Sentimental Mood/Polkadots and Moonbeams

     7. Let It Be

     8. I´m Old Fashioned

     9. Mistress of Ceremony/Here´s That Rainy Day

     10. My One And Only Love

     11. Sweet Lorraine

NEU !

Mittelbayerische Zeitung (28.08.2014)


David Plates zauberhafte Cover

ALBUM Der Regensburger verleiht auf „Standards Only“ Klassikern neuen Glanz.


VON MICHAEL SCHEINER , MZ

REGENSBURG. Schuld ist Helmut Nieberle. Als Lehrer an der städtischen Musikschule hat der Gitarrencrack reihenweise Schüler mit dem Jazzvirus infiziert. Einer ist der 43-jährige David Plate. Als Sechsjähriger hat der in Prüfening geborene Musiker erstmals eine Gitarrensaite angeschlagen – klassisch versteht sich. Kaum unter den Fittichen Nieberles, war es um den Buben geschehen. „Ihm habe ich meine Leidenschaft für den Jazz zu verdanken“, sagt der Kölner heute über seinen Mentor.

Von den Beatles zu Herbie Hancock

Im Juli hat der ausgewanderte Oberpfälzer ein neues Soloalbum, „Standards Only“, auf dem eigenen Label „Coffee Break Records“ herausgebracht. Im Unterschied zu früheren Platten stammt lediglich eines der elf Stücke aus seiner Feder. „Mistress of Ceremony“ hat Plate mit dem melancholischen „Here´s That Rainey Day“ von Jimmy van Heusen zusammen arrangiert. Die übrigen Titel sind Coverversionen von Jazzstandards und Popsongs. Klassiker wie „Sweet Lorraine“, eine der schönsten Melodien des Jazz, und das irische Traditional „Danny Boy“ in einer traumhaften Version. Zwei Beatles-Songs in einer bezaubernd swingenden Ausführung stehen neben Herbie Hancocks federndem „Cantaloupe Island“ für Plates Vielseitigkeit. Die Ohren scheinen sich um die eigene Achse zu drehen, wenn der Gitarrist Akkorde, Melodielinie und Bassstimme virtuos verknüpft. „Warum die fingerbrecherischen Passagen (…) bis zum Gehtnichtmehr üben“, stellt sich Plate selbst die Frage und weiß auch die Antwort: „Weil es unheimlich viel Spaß macht!“